Im Jahr 2014 machen wir eine Pause,
um im Jahr 2015 unser Publikum mit einem neuen Stück zu überraschen
 

 
Festspiel 2013 Neukirchen/Haggn bei Bogen
 
** seit 2009 ** Wettertelefon u. akt. Infos : 09961 / 399 911
2008 im Bayerischen Fernsehen "Wildernde Umständ"

 

Inhalt:
Startseite
Termine/Kontakt

Preise/Karten

Anreise
 
Flyer - 2012
 

 

  
Freilichtspiele
seit 2001
bisherige Aufführungen
 
Inhalt:
Gemeinde Neukirchen
 
Technik:
www.bfz-software.de 
 
Die Festspielgruppe Neukirchen bedankt sich herzlich bei allen Besuchern des Freilichtspieles, für die komplett ausverkauften Vorstellungen und die rundum positiven Kritiken mit denen wir bedacht wurden.

Im Jahr 2014 machen wir eine Pause,

um im Jahr 2015 unserem Publikum mit einem neuen Stück zu überraschen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie dann wieder auf der Bühne im Steinbruch begrüßen zu können.

 

 "Die Höllbachmühle" -
Freilichtspiel 2013 im Bayerischen Wald, Bayern
Wir wiederholen das Stück von 2012.

Kartenvorverkauf: ab Mai 2013

  
   

Premiere
Samstag

        

13. Juli 2013




Freitag

 

19. Juli 2013




Samstag  

20. Juli 2013




Freitag

 

26. Juli 2013




Samstag

 

27. Juli 2013




       
jeweils 20:30 Uhr  
       
 
   

Wir bedanken uns für den zahlreichen Besuch in 2012.
Alle 7 Vorstellungen in 2012 waren ausverkauft.

Für das besondere Ambiente in unserem romantischen im Wald gelegenen Steinbruch sorgen die hiesigen Vereine mit ihren Schmankerln für eine gute Bewirtung und in der Pause, vor und nach der Aufführung werden Sie mit Gesang und Musik unterhalten.

 

 

Autor:  Eberhard Kreuzer
Regie:  Angelika Rinkl
Co-Regie:   Regina Baier
Träger: Gemeinde Neukirchen
 
 

Das von Eberhard Kreuzer eigens für die Festspielgruppe Neukirchen geschriebene Stück in Mundart wird mit großem Kostüm und Bühnenaufwand auf die Bühne gebracht.

   
 

"Die Höllbachmühle"

so heißt das neue Freilichtspiel, das in Neukirchen zur Uraufführung kommt. Mit diesem Theaterstück des bekannten Autors Eberhard Kreuzer will die Festspielgruppe an die großen Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.

Mit farbenprächtigen historischen Kostümen aus der Biedermeierzeit spielt das Mundstückart mit über 50 Laiendarstellern auf der im alten, wildromantischen Steinbruch gelegenen Freilichtbühne.
Die hurmorvolle Geschichte erzählt von einer Mühle mit Herberge, in der es scheinbar nicht mit rechten Dingen zugeht. Und tatsächlich hat hier, im wahrsten Sinne des Wortes, der Teufel mit seiner Gefolgschaft die Finger im Spiel.

 


letzte Änderung: 22. Februar 2014